Der preisgekrönte Stromspar-Check

Klimaschutzpreis Koblenz 2015

Die Caritas für Menschen in Beschäftigung (CarMen) ist eine gemeinnützige GmbH, die mit dem Projekt "Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte" große Energieeinsparpotenziale im Stadtgebiet erschließt.

Eigens ausgebildete Energieberater besuchern die Haushalte vor Ort, machen eine Bestandsanalyse der vorhandenen Haushaltsgeräte und ihres Gebrauchs und fertigen auf der Basis einen Bericht mit Handlungsempfehlungen an. Bei einem erneuten Besuch werden die Empfehlungen erläutert und es werden Energiesparhelfer wie Zeitschaltuhren, Wassersparduschköpfe etc. installiert.

Im Zeitraum von sechs Jahren wurden im Stadtgebiet von Koblenz über 1200 Haushalte beraten. Die langfristigen Einsparungen, über die Lebensdauer der Energiesparhelfer gerechnet, liegt bei 1,5 Mio. Euro und ca. 2700 Tonnen CO2.

Finanziert wird das Projekt vom Deutschen Caritasverband, den Energieagenturen Deutschlands, dem Bundesumweltministerium und dem Jobcenter Koblenz.

Das Umwelt- und Klimaschutzengagement von CarMen geht über das Projekt hinaus: CarMen betreibt eine Fahrradrecyclingwerkstatt und einen Second-Hand-Kleiderladen, fährt mit je einem Erdgas- und einem Elektrofahrzeug sowie mit E-Bikes.

Für dieses vorbildliche Engagement wird die Caritas für Menschen in Beschäftiigung mit dem Klimaschutzpreis Koblenz 2015 augezeichnet.

Klimaschutz15

Umweltpreis 
 

Umweltpreis
für innovative und vorbildhafte Leistungen zum Schutz unserer Umwelt

des Landkreises Mayen-Koblenz

Zweiter Preis 2013

für das Projekt "Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte".

Landespreis14

 

Juni 2012

"Stromspar-Check" gewinnt europäischen Umweltpreis

EU-Kommissar Günther Oettinger zeichnet Caritas-Projekt aus
“And the winner is …” 
Die Aktion „Stromspar-Check“ erhielt in Brüssel den Sustainable Energy Europe Award in der Kategorie „Verbraucher“. Aus mehr als 250 Bewerbungen wurden 25 Projekte aus 14 Ländern ausgewählt und fünf mit dem wichtigsten europäischen Umweltpreis ausgezeichnet. Die Gewinner seien in ihren jeweiligen Kategorien „exzellente Beispiele“ für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, heißt es in der Begründung der Jury. Verliehen wurden die Preise von EU-Kommissar Günther Oettinger.

Bundesumweltminister Peter Altmaier betonte anlässlich der Preisverleihung: „Ich freue mich außerordentlich, dass dieses praxisnahe und überaus sinnvolle Projekt derart gewürdigt wird. Die Aktion ,Stromspar-Check‘ beweist eindrucksvoll, dass mit Beratung und kosten-günstigen Maßnahmen die Effizienz in unseren Haushalten enorm gesteigert werden kann. Dass damit Langzeitarbeitslosen eine Perspektive geboten wird, ist eine bemerkenswerte und vorbildliche Symbiose von Klimaschutz und Sozialpolitik.“




Foto 1 (EU UE – Scorpix)
Gruppenbild mit allen 25 Projekten aus 14 Ländern, die in Brüssel geehrt wurden: Vertreter des Deutschen Caritasverbandes und der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) nahmen den europäischen Umweltpreis in Empfang.




Angesichts stetig steigender Energiepreise ist die bundesweite Aktion „Stromspar-Check“ gerade für einkommensschwache Haushalte ein erster Schritt aus der Energiearmut. Seit 2009 sind in mittlerweile mehr als 100 Städten und Gemeinden geschulte Stromsparhelfer im Einsatz. 
Die ehemals Langzeitarbeitslosen geben Beziehern von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld „auf Augenhöhe“ praktische Tipps, um so den Strom- und Warmwasserverbrauch zu reduzieren. In rund 70.000 Haushalten haben die Stromsparhelfer über 800.000 kostenfreie Energie- und Wassersparartikel eingebaut und so Hilfe zur Selbsthilfe geleistet.
Mit jedem Check werden zudem über die Lebensdauer der Soforthilfen rund zwei Tonnen CO2-Emmissionen vermieden, das sind bis jetzt insgesamt 140.000 Tonnen weniger Kohlendioxid.

Die Initiative des Deutschen Caritasverbandes und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

In Koblenz und Umgebung sind sechs Stromsparhelfer der CarMen gem. GmbH, einem Tochterunternehmen des Caritasverbandes Koblenz, mit großem Erfolg zum Wohle der Umwelt und Schonung der Haushaltskassen unterwegs. Bis jetzt ließen in unserer Region bereits 850 Haushalte ihre Elektrogeräte auf Herz und Nieren prüfen.
"Wir hoffen, dass auch weiterhin viele Bürger den kostenlosen Stromspar-Check nutzen", so CarMen-Geschäftsführer Hermann Trapp. "Schließlich konnte jeder teilnehmende Haushalt im Schnitt 147,- Euro pro Jahr einsparen."

Weitere Informationen: 
CarMen gem. GmbH, Oliver Mogk,
Im Acker 23, 56072 Koblenz,
Telefon: 0261 91160-15, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.stromspar-check.de







 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok